Wyspiańskis „Wesele“ (Hochzeit) auf Hiddensee

P1090514„Mir schwebt eine Drama vor, rauschhaft, bedrohlich und gleißend!“

Unter diesem Motto trafen sich Ende September 2013 Studierende und Lehrende der Universitäten Greifswald und Szczecin, Wroclaw und Kraków, dem StuThe und dem Teatr Brama aus Goleniów sowie dem Teatr Krzyk aus Maszewo, um interdisziplinär kreative Zugänge auf St. Wyspiańskis Stück „Wesele“ (Die Hochzeit) freizulegen, das seit über 111 Jahren eine große Herausforderung für das deutschsprachige Theater darstellt. Mit großer Begeisterung, viel Enthusiasmus und kenntnisreich wurde die tief in der polnischen Geschichte und Kultur verwurzelte visuelle Poetik des Stückes aus zeitgenössischer Perspektive gedeutet und einem interessierten Publikum näher gebracht. „Mysteriös, düster, skandalös“ –  nicht für uns! Der Öffentliche Rundgang in Kloster auf Hiddensee bereitete nicht nur allen Akteuren aus Deutschland, Polen, Griechenland, Italien,  der Ukraine und Armenien, sondern auch den Bewohnern der Insel und Gästen von Kloster großes Vergnügen.

P1090528P1090506P1090575P1090354P1090299DSCN5256DSCN5235DSCN5234DSCN5237DSCN5243DSCN5200DSCN5227-1DSCN5226DSCN5224-1DSCN5222DSCN5265P1090335P1090507P1090332P1080193P1080604P1090677

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alle Beiträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s